Informationen zu HERIBERT HRUSA

Herzliche Einladung zur Heiligen Messe

mit Diakon Heribert Hrusa und anschließender Agape

 

am Donnerstag, 21. September 2017, um 18.00 Uhr,

 

in der Donau-City-Kirche "Christus, Hoffnung der Welt“,

1220 Wien, Donau-City-Straße 2

 

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch der 75. Geburtstag

und das 40-jährige Diakonat von Diakon Heribert Hrusa gefeiert!

 

 

 UND

 

 

Herzliche Einladung auch zur Generalversammlung des Fördervereines der UEEA

 

am Donnerstag, 21. September 2017, um 17.00 Uhr,

im Pfarrsaal der Donau-City-Kirche

 

Tagesordnung:

 

1. Bericht des Obmannes

2. Bericht des Rechnungsprüfers

3. Voranschlag für das laufende Geschäftsjahr

4. - Kenntnisnahme der Berichte von Obmann und Rechnungsprüfer

- Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2013/14

- Entlastung des Rechnungsprüfers und des Vorstandes

5. Wahlen

6. Allfälliges

 

Mit lieben Grüßen

Verein der Förderer der Unidad Educativa Ecuatoriana Austriaca

Die Feier zum österreichischen Staatsfeiertag

am 26. Oktober 2016 in Ecuador!

 

Liebe Freunde,

auch wir hier feierten vorige Woche den "DIA DE AUSTRIA" und wie jedes Jahr überraschten mich die Lehrer wie Schüler mit einem wunderschönen Programm. Ihr könnt euch das Video weiter unten ansehen. Leider ist am Anfang der Ton ausgefallen und so hört ihr auch nicht, wie ich die Bundeshymne singe (Gott sei Dank, denn ich hatte Grippe). Aber ab dem Mädchen, das über Innsbruck spricht, geht´s dann.

Die Kleider der Lehrerinnen beim Abschlusswalzer waren von den Schülerinnen ausgeborgt. Finde ich eine super Idee! So seht ihr auch gleich, wie die Mädchen zu ihrem 15 Geburstag ausstaffiert werden. Dieser Tag ist in ihrem Leben, wo sie der Stadt als Señorita vorgestellt werden, ein ganz großes Ereignis und wird auch dementsprechend gefeiert. (Siehe Kleider) Das Negative bei dem ganzen ist, dass die Elter oft dafür Kredite aufnehmen.

Jetzt fanden die Kleider jedenfalls noch einmal eine tolle Verwendung.

RUNDBRIEF zum Herunterladen
Rundbrief 2-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 806.7 KB

 Heribert Hrusa, österreichischer Diakon und Missionar, gründete in Pedro Carbo im Jahr 1999 die UEEA, eine Schule, in der Schüler von der Vorschulklasse bis zur Matura unterrichtet werden.

 

Tausende Menschen haben die Region Pedro Carbo bereits wegen der hoffnungslosen Lebensumstände und Zukunftsaussichten verlassen. Schon bald nach seiner Ankunft 1984 in Ecuador hatte Heribert erkannt, dass seine pastoralen Aufgaben viel mehr umfassen als den Aufbau pfarrlicher Strukturen, um nachhaltig helfen zu können.

 

„Ich kam, um den Reichtum des Glaubens zu vermitteln, aber wenn man beim Predigen mit Hunger und Krankheit konfrontiert wird, muss man eben zuerst helfen, wo es möglich ist.“

 

 Mit Unterstützung vor allem auch von Spendern aus Österreich konnten, eine Krankenstation, eine Gemeinschaftswaschküche und 3 Wasserleitungen (für über 1.200 Haushalte) mit großem Arbeitseinsatz der Bevölkerung, errichtet werden. Als er dann feststellte, dass den Leuten vor Ort Bildung fehlt, bekam er 2 ha Land geschenkt und wurde gebeten eine Schule zu errichten.

 

Um diese Schule zu erhalten und auch den ärmsten Kindern Bildung zu ermöglichen, bat Heribert in Österreich und auch in unserer Pfarre um regelmäßige Unterstützung der bedürftigen Schüler.

 

Seit dem ersten Schultag, dem 26. April 1999, sind insgesamt 10 925 an dieser Schule unterrichtet worden. Von diesen haben 546 die Reifeprüfung abgelegt. Heribert weiß von 51 Studenten, die die Universität abgeschlossen haben. Von diesen 51 stehen heute der Schule wieder 5 als Lehrer und einer in der Schuladministration zur Verfügung.

 

7 Maturanten dieser Schule absolvierten ein Auslandsstudium.

 

In diesem Jahr dürfen 708 Kinder und Jugendliche die Schule besuchen. 55 davon sind im Maturajahrgang. 420 von ihnen bekommen eine Hilfe aus Österreich. Die Hilfen bewegen sich im Rahmen von 10 - 100% des Schulgeldes. Das sind 8 000€, die monatlich benötigt werden.

 

Heribert Hrusa, für diese Arbeit mit dem „Romero Preis“ durch Kardinal Christoph Schönborn ausgezeichnet, dankt uns für die verlässliche Unterstützung, durch die eine beständige Arbeit möglich ist.

 

Ein herzliches “Danke!” für jede einzelne Spende, die den Schülerinnen und Schülern den Besuch der Schule ermöglicht. Wenn es Ihnen möglich ist, helfen Sie bitte bei der Suche nach neuen/zusätzlichen Spendern, denn: Jede Hilfe wird dringend benötigt.


Ihre Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler der UEEA können Sie überweisen auf das Vereinskonto bei der ErsteBank:

IBAN: AT252011100004927508

BIC: GIBAATWWXXX

Herzlichen Dank für Ihre Hilfe!

 

Hier ist ein LINK zu Heribert Hrusa's Homepage der UEEA!

 

Fotos der Bildergalerie oben von Beate Kafka